Euregio: Klima, Sicherheit und Mobilität - Themen 2019-2021

Sitzung des Vorstandes in Alpbach in Tirol

(ANSA) - BOZEN, 14 NOV - Die Bevölkerung wird die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino besonders akzeptieren, wenn sie immer mehr auch deren Nutzen spürt. Dieses Ziel hat der Euregio-Vorstand mit dem Regierungsprogramm 2019-2021 vor Augen, das er heute in Alpbach, Tirol, verabschiedet hat.
    Euregio-Präsident, Landeshauptmann Günther Platter stellte mit seinen Amtskollegen Arno Kompatscher und Maurizio Fugatti, das Euregio-Regierungsprogramm vor. Das Programm umfasst neun Kapitel mit insgesamt 51 konkreten Projekten, die von einer gemeinsamen Strategie zum alpenquerenden Verkehr am Brennerkorridor über einen nachhaltigen Klimaschutz bis hin zu Zivilschutz reichen. Den größten Teil des Regierungsprogramms bildet das Kapitel Klimaschutz und Mobilität.
    Bis 2021 will die Euregio damit die Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger steigern, die Wettbewerbsfähigkeit stärken und die Gemeinsamkeiten fördern und sichtbar machen, so die Landespresseagentur.
   

      RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

      Video ANSA


      Videonews Alto Adige-Südtirol

      Vai al Canale: ANSA2030
      Vai alla rubrica: Pianeta Camere