Handel: Dorfläden am Leben halten

Förderung der Nahversorgung für 2020 und 2021 verlängert

(ANSA) - BOZEN, 2 JAN - Die Landesregierung will Dorfläden am Leben erhalten und die Nahversorgung am Land garantieren. Die Richtlinien zur Förderung der Nahversorgung 2020/21 hat sie in dieser Woche beschlossen.
    2014 hatte die Landesregierung Sondermaßnahmen eingeführt, um den Detailhandel in ländlichen Gebieten und in strukturschwachen Ortschaften zu stärken. Am Montag dieser Woche hat sie auf Vorschlag von Landesrat Philipp Achammer diese Förderung der Nahversorgung für die Jahre 2020 und 2021 verlängert.
    "Wir möchten auch die entlegensten Dörfer lebenswert erhalten und dazu gehört ein Dorfladen. Sie ermöglichen nicht nur den fußläufigen Einkauf vor Ort, sondern leisten für eine Dorfgemeinschaft weit mehr", betont Landesrat Achammer. Sie stärken die dörfliche Gemeinschaft und damit das Leben im ländlichen Raum, eben weil sie auch zentraler Treffpunkt seien, wo Menschen zusammenkommen. Für die Eröffnung neuer Dorfläden in Ortschaften, in denen es kein anderes Geschäft gibt, sind Zuschüsse von 15.000 Euro vorgesehen.
   

    RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

    Video ANSA


    Videonews Alto Adige-Südtirol

    Vai al Canale: ANSA2030
    Vai alla rubrica: Pianeta Camere



    Modifica consenso Cookie