Südtirol: Andreas-Hofer-Gedenkstätte in Mantua eröffnet

Erinnungungskultur stärken,Gedenken an Tiroler Helden wachhalten

(ANSA) - BOZEN, 20 FEB - Der Euregio-Präsident, der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter, hat gemeinsam mit seinen Amtskollegen Arno Kompatscher und Maurizio Fugatti sowie dem Kulturlandesrat der Lombardei, Stefano Bruno Galli, die neue Andreas-Hofer-Gedenkstätte in Mantua eröffnet.
    "Andreas Hofer ist für uns heute sicher Ausdruck der Freiheitsliebe", unterstrich Kompatscher. "Der Wille, das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen und selbst zu gestalten, kann als Teil des Tiroler Erbguts gesehen werden." Südtirols Autonomie und die grenzüberwindende Zusammenarbeit in der Europaregion hätten dazu beigetragen, die Trennung zu überwinden. "Vor genau 210 Jahren wurde Andreas Hofer hier in der Nähe der Porta Giulia in Mantua hingerichtet. Mit der heute eröffneten Gedächtnisstätte wollen wir das Gedenken an den Tiroler Helden wachhalten und in einem europäischen Rahmen einbetten - denn die Identität der Europaregion lebt auch von der Erinnerungskultur, die wir durch diese Gedenkstätte stärken", so Platter.
   

        RIPRODUZIONE RISERVATA © Copyright ANSA

        Video ANSA


        Videonews Alto Adige-Südtirol

        Vai al Canale: ANSA2030



        Modifica consenso Cookie